Zeit für ein Update…

…wird es für die Benutzer älterer Browser. Wie OpinioNate im blauen Forum angekündigt hat, wird Groundspeak die Unterstützung für ältere Browser wie z.B. Internet Explorer 6 und Firefox 2.x nach und nach einstellen. Man möchte die Entwicklungsressourcen zukünftig für andere Zwecke als die vollständige Kompatibilität der Seite zu Uralt-Browsern einsetzen. Ein Schritt, der für mich schon lange Zeit überfällig war. Vielleicht sehen wir durch diese Verschiebung der Prioritäten mal wieder ein paar neue Funktionalitäten in den monatlichen Updates.

Was bedeutet das jetzt für die Benutzer? Sofern ein aktueller Browser (Groundspeak nennt IE 7.0+, Firefox 3.0+, Google Chrome 4.0+ und Safari 3.0+, mit diesen Browsern wird vermutlich auch intern getestet) genutzt wird, ändert sich nichts. Ist der Browser älter als die angegebenen Versionen, empfiehlt sich (nicht nur wegen Groundspeak, sondern generell) ein Update, sofern es möglich ist. Kann kein Update durchgeführt werden, muss ab dem 25.03.2010 (ist jemandem eine Änderung aufgefallen? Ein offizielles Update gab es jedenfalls nicht.) mit Einschränkungen, insbesondere bei neuen Funktionen, gerechnet werden. Für möglicherweise auftretende Fehler auf der Seite wird von Groundspeak kein Support mehr geleistet.

4 Gedanken zu „Zeit für ein Update…“

  1. das predige ich seit mindestens einem jahr.

    schliesslich ist die internet explosion 6 auch schon fast 9 jahre alt (sommer 2001). IE 7 (Februar 2005) ist auch schon 4 jahre alt. ich würde nur noch IE 8 (19. März 2009) unterstützen. so wie sie auch nur die «jüngeren» browser der «konkurenz» unterstützen. denn man darf allen zutrauen im laufe eines jahres ein einfaches update einzuspielen.

    my $0.02

  2. Die Entscheidung, alte Browser nicht mehr zu unterstützen finde ich gut. Ich denke das der eine oder andere technische Fortschritt auf der Strecke bleibt, wenn die Programmierer immer wieder die Software an alte Zöpfe anpassen müssen.
    In Sachen Browser gibt es ja auch genug Auswahl.
    mfg M.B.

  3. Und damit kann ich dann von der Firma aus nicht mehr alle Funktionen nutzen. Wie oft habe ich unserer IT schon gesagt, dass wir endlich mal einen aktuellen Browser brauchen. Aber IE6 ist immer noch der Standart bei uns, und das soll sich auch in Zukunft nicht ändern.

  4. Klar ist das ärgerlich. Wirft aber auch kein besonders gutes Licht auf die Innovationsfreudigkeit einiger Firmen, wenn man immer noch an einem bald 10 Jahre alten Browser festhält, der noch dazu bekannt ist für seine massiven Sicherheitslücken. Was bin ich froh, dass ich nutzen darf, was ich möchte.

Kommentare sind geschlossen.