Nur noch ein Pieks …

… und die Zecken prallen wie an einer unsichtbaren Wand von mir ab. Schön wäre es :)

Aber zumindest das Risiko einer FSME-Infektion lässt sich durch die entsprechende Impfung drastisch reduzieren. Bei den sich ständig ausbreitenden Risikogebieten ist man ja fast nirgends mehr sicher. Ich war heute zur zweiten Impfung und bin damit zu ca. 90% (je nach Quelle) geschützt. Nach der dritten Impfung steigt die Wirksamkeit dann auf 96-99%. Leider ist FSME ja nur eine von den kleinen Mistviechern übertragene Krankheit. Gegen Borreliose gibt es leider noch keine Impfung, so dass auch in Zukunft Vorbeugen durch die richtige Kleidung und gründliches Absuchen nach dem Cachen weiter zum eingeübten Ritual gehören werden.

2 Gedanken zu „Nur noch ein Pieks …“

  1. Die Wirksamkeit der Impfung steigt keinesfalls auf 96-99%. Das sind Zahlen die geschätzt wurden! Es gibt keine Statistik die genau darstellt wieviel Schutz eine FSME-Impfung bietet. Die angegebene Zahl ist daher eher unglaubwürdig.

  2. Die Wirksamkeit wurde errechnet und die Statistik (ja ich weiß, traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast) zeigt, dass die Berechnung so falsch nicht sein kann: Reduzierung von durchschnittlich 155 Fällen pro Jahr auf 4 Krankheitsfälle pro Jahr (Link). Aber ob jetzt 90 oder 98%: Geschützter als ganz ohne Impfung ist man allemal.

Kommentare sind geschlossen.