Seltsame Blüten …

… treibt das Tool „GCVote“. Mal abgesehen von meiner generellen Abneigungen gegen Bewertungstools, die nicht vom Betreiber der Plattform (welche das auch sein mag) bereitgestellt werden, zeichnet sich jetzt eine Entwicklung ab, die dem Fass den Boden ausschlägt. Die Bookmarkliste (Link zur Diskussion, die Liste selbst wurde offenbar mittlerweile wieder gelöscht) mit abgewerteten Caches war ja noch recht harmlos, die neue Entwicklung in Süd-Ost-Niedersachsen ist aber wirklich die Höhe. Da wird öffentlich im Forum zum Muggeln von Caches mit einer Bewertung von kleiner oder gleich 2 aufgefordert, am Besten noch organisiert in Form eines Events. Wenn jeder so denken würde, hätten wir eine äußerst übersichtliche Anzahl von Caches in Deutschland. Vermutlich ungefähr 0.

10 Gedanken zu „Seltsame Blüten …“

  1. Du hast doch hoffentlich nicht überlesen, daß die
    geplante Aktion nur mit Einverständnis des Owners
    erfolgen sollte. Aber auch so finde ich die Aktion
    etwas komisch. Das hier hat schon sehr viel mehr Format:
    http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC4F22
    Schade nur, daß es kein LL ist, sonst könnte ioh den
    auch von Berlin aus machen 🙂

  2. Das erinnert mich stark an die bekloppte Kurpfalz-Charta, die ja auch NoGo-Caches und Archivierungsaufforderungen vorgesehen hatte.
    Es wiederholt sich eben alles und manche lernen dazu noch nichteinmal daraus.
    Zur Erinnerung einen kleinen Auszug aus dieser Charta:

    8. Bewertungssystem

    Zum Zwecke der Qualitätssicherung wollen wir ab sofort ein einfaches, natürlich subjektives und
    freiwilliges Bewertungssystem einführen, welches es einerseits dem Cacher innerhalb und außerhalb
    der Region einfach macht, einen Cache schnell „einzusortieren“ und andererseits dem Cacheowner die
    Information liefert, wie sein Werk gesehen wird. Größtmögliche Sachlichkeit und Freundlichkeit ist
    dabei selbstverständlich:

    – 0/5 = indiskutabel
    – 1/5 = eigentlich überflüssig
    – 2/5 = ganz nett
    – 3/5 = schöner Cache
    – 4/5 = empfehlenswert
    – 5/5 = genial

    Um für den nicht eingeweihten Geocacher den Bezug herzustellen, sollte dem Logeintrag der Link zu
    diesen Leitlinien beigefügt werden (mind. bei Bewertungen 300 haben das Recht, einem Cache ein „NoGo“ auszusprechen – eben die
    Empfehlung an Nachfolgende, diesen Cache auszulassen. Dies ist verbal zu begründen und wird bei
    einer Bewertung von 0/5 bzw. der gravierenden Nichtbeachtung vorstehender Regeln der Fall sein
    (unbeschadet der GC.com-Funktion „needs archived“). Drei „NoGos“ führen zu einem Eintrag in der
    „Blacklist“ bei gleichzeitiger Information des betroffenen Owners. Dieser hat dann die Möglichkeit,
    den Cache nachzubessern, zu archivieren oder alles beim alten zu lassen. Blacklist und
    ausgesprochene „NoGos“ werden zentral verwaltet und veröffentlicht. Alle bewertenden Geocacher werden
    gebeten, „NoGo“-Einträge unter Angabe der Waypointbezeichnung, des Logdatums sowie deren Nick an die
    Email-Adresse „NoGoatgeocaching-kurpfalz.de“ zu berichten.“

    Ich sehe da momentan einige Parallelen, leider.

  3. @moenk: Ja, da ging mir etwas der Hut hoch.

    @mic@: Das ist doch nur eine Alibi-Formulierung. Wenn der Owner sein Einverständnis gibt, könnte er 1. auch gleich selbst die Dose entsorgen und ist es 2. auch kein muggeln mehr.

  4. Wehret den Anfängen! Wenn jeder die Caches muggelt, die ihm nicht gefallen oder auch nur erfolgreich dazu aufruft, haben wir bald keine Caches mehr.

    > NoGoatgeocaching

    Was ist denn „keine Ziege Geocaching“?

  5. Schaut mal bei der Greasemonkey-Seite

    userscripts.org

    rein und sucht nach „Show GC-Votes“ oder nutzt den Link hinter „Homepage“ (hier über dem Text, wenn ihr auf „Georg Cacher“ klickt)

    Mit dem Skript „Show GC-Votes“ kann man in den Logs zu einem Cache die Bewertungen sehen, die die Benutzer abgegeben haben, welche noch kein Kennwort gesetzt haben.

  6. @Georg Cacher: Diese simple Manipulierbarkeit ist ein weiterer Grund, wieso ich dieses Skript ablehne. Denn solange ein User kein Passwort gesetzt hat (was standardmäßig der Fall ist, mal davon abgesehen, dass man einen beliebigen Usernamen verwenden kann) kann man mit diesem Usernamen auch Bewertungen abgeben. Die von dir gezeigte Möglichkeit, Bewertungen anderer User anzuzeigen (was vom GCVote-Autor ausdrücklich nicht gewünscht ist), ist nur eine weitere Nebenwirkung dieser gravierenden Systemlücke.

Kommentare sind geschlossen.