KML neu aufgelegt

Auch wenn es im blauen Forum anfangs hieß, keine Petition der Welt würde den KML-Link wiederbringen, scheint jetzt doch ein Umdenken bei Groundspeak eingesetzt zu haben. OpinioNate kündigt gerade an, dass es voraussichtlich mit dem nächsten Code-Update wieder einen KML-Link zur Verwendung in Google Earth geben wird, allerdings mit leichten Einschränkungen. Die Anzahl der Abrufe („Refreshes“) wird begrenzt sein, eine genaue Zahl gibt es aber noch nicht. Premium Member werden aber mehr Abrufe pro Tag haben als normale User. Was auch nicht geschrieben wurde ist, ob die Koordinaten weiterhin verfälscht sein werden oder nicht. Sollten sie weiterhin verfälscht sein, sehe ich auch in der neuen Version keinen wirklichen Nutzen. Was bringt es mir zu wissen, dass irgendwo ein Cache ist, ich aber nicht sicher sein kann, auf welcher Fluß-/Schlucht-/Straßenseite der ist?
Aber immerhin gehen damit dann hoffentlich die endlosen Diskussionen im blauen wie im grünen Forum zu Ende.

5 Gedanken zu „KML neu aufgelegt“

  1. Wenn man den cache sieht einfach anklicken und aus der Cachebeschreibung die Koordinaten nehmen. Die zeigt GE richtig an !
    Ist einfach besser als die hässliche Google Map !

  2. Ist ja sehr komfortabel. Ganz davon abgesehen ist die GoogleMap nicht so schlecht, wie sie von Einigen geredet wird. Da kann man wenigstens nur die wichtigen Straßenkarten anzeigen und die Satellitenbilder (die so gut wie identisch zu denen von GoogleEarth sind) nur bei Bedarf zuschalten. Und die schöneren Icons haben sie auch (wenn man jeweils die Standardversion betrachtet).

    Es wurde übrigens bestätigt: Auch die neue Version wird eine Koordinatenabweichung in der 5. Nachkommastelle haben.

  3. Na das sind doch mal sehr gute Nachrichten. Mir wäre es egal wenn die Koords nicht richtig angezeigt werden, das sehe ich dann auf dem GPS und der Topo. Auf jeden Fall ist GE komfortabler zu bedienen als die GC-Variante und man kann zudem noch ein Lineal, Pfad oder Kreis einzeichnen.

Kommentare sind geschlossen.