Juni 2009 – Ein Monat voller Statistikereignisse. Nicht das ich Statistikcacher wäre (na gut, manchmal vielleicht ein bisschen ;) ), aber rückblickend schaue ich mir schon gerne meine Statistik oder, was sich definitiv besser anhört, meine Cache-Historie an. Der Juni hatte da so einiges zu bieten.

Los ging es mit dem besten Tag meiner “Cacherkarriere”, als ich mit Findix die Kartenspiel-Serie abgeradelt bin. 62 von 66 Caches gefunden, dazu noch 2 Dosen sprichwörtlichen Beifang. So blieb der Tageszähler bei 64 Caches stehen. Ganz ehrlich? Am Anfang war es noch spaßig, aber so ab der 30. Dose artete es doch irgendwie in Arbeit aus. Das Kartenspiel hätte uns auch als Skat-Blatt gereicht. Wie andere solche und längere Tagestouren regelmäßig machen können, bleibt mir auch nach dieser Selbsterfahrung ein Rätsel. Für mich werden diese 64 Caches an einem Tag vermutlich für eine sehr lange Zeit als Rekord stehen bleiben.

Danach ging es in den Urlaub. Auf der Fahrt wartete bereit das nächste Statistikereignis: Ein von mir noch unbecachtes Bundesland. Dank der Schleizer Bergkirche GC1BH8P ist Thüringen jetzt aber rot in der Karte eingefärbt. Die Kirche war übrigens sehr schön. Liegt wohl daran, dass sie nicht aufgrund eines Stammtischbeschlusses bedost wurde ;)

Auch zwei neue Länder stehen am Urlaubsende auf der Liste: Österreich und Tschechien. Zwischendurch fiel sogar ein WherIGo ab (zum Ende des Urlaubs sogar ein zweiter): Seit langem mal wieder ein neuer Cachetyp in der Liste.

Was als Einzelereignis sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird, ist der 12-Tausender-Bonus. Der hatte, von dem Erlebnis beim Bonus (und den 14 einzelnen Tausender-Caches) mal abgesehen, übrigens mit 4/4 eine Difficulty/Terrain-Kombination, die in meiner Matrix noch fehlte. Von der Vollständigkeit der Matrix bin und bleibe ich aber nach wie vor weit entfernt. Selbiges gilt auch für die Landkreise, auch wenn im Urlaub eine ganze Reihe neu dazugekommen sind.

Nebenbei, zwischen den neuen Ländern, Cachetypen und der Wanderung über die 12 Tausender, wurde aus den vielen kleinen Caches sogar meine längste “Strähne”: 12 Tage hintereinander cachen. Auch dieser persönliche Rekord wird sicherlich eine kleine Ewigkeit Bestand haben.

Am Monatsende steht jetzt tatsächlich eine dreistellige Zahl: 107 gefundene Caches in einem Monat. Ich weiß, andere machen auch das an einem Tag, aber: Siehe oben ;)