Groundspeak hat kürzlich an den GPX-Dateien herumgespielt. Es waren nur Kleinigkeiten, die aber große Wirkung bei Drittanwendungen wie z.B. GSAK zeigten. So führte die Änderung des Logtyps von “Found it” zu “Found It” dazu, dass Funde in GSAK nicht mehr richtig erkannt wurden. Clyde hat dafür aber mittlerweile ein Update zur Verfügung gestellt.
Wenn man Moun10Bike im blauen Forum glauben darf, wurde diese Änderung aber aufgrund dieser nicht erwarteten Probleme vorerst wieder rückgängig gemacht. Gleichzeitig gab es dort aber auch die Ankündigung, dass es in Kürze eine mehrsprachige Oberfläche geben wird. Spätestens in dem Zusammenhang muss man sich, wie Moun10Bike auch selbst schreibt, mit der Problematik befassen und wird den Logtyp auch als numerische Konstante in der GPX-Datei übermitteln, so dass eine Identifizierung unabhängig von Sprache oder Groß- und Kleinschreibung möglich ist. Wieso man es nicht von Anfang an so gelöst hat, wird mir wohl noch lange Zeit ein Rätsel bleiben.