Oregon x00 Firmware 4.10

Wie ich bereits im Artikel über Garmins Chirp vermutet hatte, brauchen die kompatiblen Geräte ein Firmware-Update, um das Gezwitscher empfangen zu können. In der jetzt per WebUpdater erhältlichen Version 4.10 für die Oregon x00-Reihe (für die anderen Geräte sind natürlich auch entsprechende Updates verfügbar) ist diese Funktionalität nun enthalten. Ansonsten gibt es keine Änderungen, bis auf kleine Korrekturen für bestimmte „Custom Maps“, die aber nicht näher beschrieben sind. Solange es noch keine Caches mit Chirp gibt (oder sonstige Anwendungen des kleinen Gadgets), kann man dieses Update also auch getrost erst mal ignorieren. Never change a running system 😉

Link: WebUpdater

3 Gedanken zu „Oregon x00 Firmware 4.10“

  1. „Ansonsten gibt es keine Änderungen, bis auf kleine Korrekturen für bestimmte “Custom Maps”, die aber nicht näher beschrieben sind.“

    Dazu gibts wie immer die Änderungen, die nicht im Changelog beschrieben sind.
    Dieses mal wurde z.B. das Geocache-Icon im Hauptmenü geändert.

  2. Ebenso ist es nicht immer sinnvoll, alle Updates erstmal zu ignorieren.
    Wie immer werden viele Fehler bereinigt, die in keinem Changelog zu finden sein werden. Hier wird sich kein Hersteller die Hosen ausziehen lassen.
    Sicherheitsupdates sind ebenfalls immer mit in den neuesten Versionen integriert.
    Dieses Update (4.10) ist besonders wichtig im Hinblick auf die Custom Maps.
    Hat man nämlich solche im Einsatz, schmiert das Gerät mit der 4.00 jede 30m ab. Besonders übel, wenn man cachen will und das Gerät einen nicht lässt.
    Abhilfe schafft hier nur, die Standardkarte zu aktivieren und die Custom Map zu deaktivieren. Sofern man schlau genug war und die Custom Map nicht ins Gerät, sondern auf die SD-Karte geschrieben hat. 😉

  3. Wie ich ja schrieb: Never change a running system. Wenn heimlich Fehler bereinigt werden, die nicht im Changelog erwähnt sind, dann können sie nicht so dramatisch gewesen sein. Solange mir der Hersteller im Changelog keinen Grund liefert, das Update durchzuführen und mein Gerät problemlos funktioniert, werde ich das Update sein lassen und auch niemandem dazu raten. Denn jeder Updatevorgang birgt schließlich auch immer wieder das Risiko, das Gerät im schlimmsten Fall zum Briefbeschwerer zu machen.

Kommentare sind geschlossen.